Skip to the navigation Skip to the content

Gräber verstorbener Persönlichkeiten in Essen

Krupp, Waldthausen und Grillo, Dinnendahl, Baedeker, Carl Humann, Heinz Rühmann, Heinz Drache, Gustav Heinemann, Dieter Krebs und Helmut Rahn - all dies sind klangvolle Namen verstorbener Persönlichkeiten, die mit der Stadt Essen eng verknüpft sind.

Doch wer von Ihnen wurde in Essen beigesetzt? Und wo liegen ihre Gräber? Wie haben sich diese Personen um die Belange der Stadt Essen verdient gemacht? Welche Reaktionen gab es in der Öffentlichkeit auf die Beerdigung, wie wurde diese wahrgenommen? Mit dieser Seite wollen wir einige der Fragen beantworten.

Wir haben uns zuerst einmal auf vier Essener Friedhöfe beschränkt: Parkfriedhof, Friedhof Bredeney, Ostfriedhof und Südwestfriedhof. Durch diese Beschränkungen fehlen z.B. Helmut Rahn, der legendäre Stürmer von Rot-Weiss-Essen, weil dieser auf dem Margaretenfriedhof in Essen-Holsterhausen beerdigt wurde, oder Heinz Rühmann, gebürtiger Essener, dessen Grab sich in Aufkirchen am Starnberger See befindet.

Und sicherlich haben wir bei der ersten Erfassung auch nicht alle wichtigen Verstorbenen auf diesen Friedhöfen erfasst. Sie finden jetzt hier über 60 Namen bekannter Personen.

In den einzelnen Datensätzen zu den Persönlichkeiten finden Sie neben den Lebensdaten der Verstorbenen weitere Informationen: Lebenslauf, Bezug zu Essen, Werk/Leistungen und – sofern die Informationen greifbar waren - auch Informationen zur Beerdigung. Dazu können Sie am Ende des jeweiligen Datensatzes weitere Felder (Anmerkungen, Literatur) mittels Mausklick aufrufen.

Unsere Friedhöfe sind "Geschichtsbücher" der ganz anderen Art.
Hier geht es zur Übersicht der Gräber verstorbener Persönlichkeiten...

Hintergrundinformationen

Dies ist ein Projekt von Studierenden des Historischen Seminars II. der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf aus dem Wintersemester 2011/12 unter Leitung von Karsten Plewnia M.A. und Dr. Susanne Brandt.
Es wurde unterstützt durch den Historischen Verein für Stadt und Stift Essen 1880 e.V. indem er die Möglichkeit bot, die Ergebnisse hier einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Dieses Präsentation versteht sich als ein Forum für junge Studierende, wo diese erste Erfahrungen in selbstständiger Recherche und Veröffentlichung der Ergebnisse sammeln konnten. Daher sind die Lebensläufe sicherlich nicht „perfekt“ im Sinne eines „professionellen Biografen“, aber aus sehr viel Engagement und Enthusiasmus heraus entstanden.

Sollten Sie also Fehler finden oder Anmerkungen haben, so nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Wir freuen uns über Rückmeldungen und ergänzen dann gerne die Texte.

E-Mail: info@hv-essen.de

Durch eine enge und gute Zusammenarbeit mit der Stadt Essen (Grün und Gruga) ist eine Weiterführung des Projekts auf andere Essener Friedhöfe in Vorbereitung und in Teilen schon in der Realisierung. Die Erweiterung wird auf diesen Seiten des Historischen Portal Essen eingepflegt.